BSC Kausalkettenmethode

Aus Ressourcenmanager
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abb 1: Kausalkettenentwicklung zur Erreichung der Zielkonvergenz (Zielstabilisierung) aus dem laufenden "Balanced Scorecard Prozesses" gemäß Methodischem Problemlösungsansatz nach E. Fleischhacker (1994)

Aus dem schrittweisen Balanced Scorecard Prozess entwickeln sich die wesentlichen Wortbilder und Kausalketten, welche auch die strategischen Weichenstellungen beeinflussen und den Dissemination Prozess entscheidend gestalten. Beispiel Tiroler Energiestrategie Programm: Innerhalb dieses Programmablaufes haben sich mit dieser Methode auf mehreren Ebenen folgende - vor allem auch für den Dissemination-Prozess beeinflussende - Wortbilder und Kausalketten entwickelt: Tirol 2050 energieautonom -> Umbau des Energiesystems (Wärme, Mobilität betreffend) -> Energiebedarf -50% reduzieren -> +30% saubere Ressourcen nutzen -> Strom ist das Wichtigste für den Umbau des Energiesystems -> mit Strom kann man alles machen (Wärme, Mobilität und Kraft) -> Strom aus Wasserkraft -> 3. Wasserkraft-Ausbauoffensive für Tirol-> Photovoltaikoffensive für Tirol e.t.c.